Von Zürich nach Shanghai – Überblick

Am 3. März bin ich in Zürich HB losgefahren, am 11. April in Shanghai Hongquiao angekommen. 17 Tage und 10 Nächte in Zügen. Vor allem aber unzählige Eindrücke aus Osteuropa, Zentralasien, Sibirien und China. Hier ein Überblick, damit das Nachlesen einzelner Etappen möglich ist:

20140411-201200.jpgErste Woche: Fahrt über Budapest, Cluj-Napoca und Brašov nach Bukarest.
Erinnerungen an Warschaupakt-Zeiten in Budapest und Bukarest, an die Vielvölkerkultur Siebenbürgens in Cluj und Brašov.
20140411-201813.jpgZweite Woche: Flug nach Moskau und Wiedersehen mit dieser vielfältigen und beeindruckenden Weltstadt. Drei Tage und drei Nächte im Zug, unterwegs nach Taschkent in Usbekistan, in eine andere Welt.
20140411-202602.jpgDritte Woche: Die Seidenstrassenstädte Samarkand und Buchara mit ihren beeindruckenden Monumenten. Frühlingsfest mit vielen fröhlichen Schülerinnen und Schülern in ihrer Nationalkleidung in Samarkand.
20140411-203158.jpgVierte Woche: Mit Gymnasiasten auf den Hausberg Almatys in Kasachstan. Dann im Zug durch Kasachstan nach Sibirien. In einer Gastfamilie in Novosibirsk, der Hauptstadt Sibiriens. Besuch der Universitätsstadt Akademgorodok und Weiterfahrt nach Ostsibirien an den wunderschönen noch gefrorenen Baikalsee.
20140411-210322.jpgFünfte Woche: Natur einatmen am Baikalsee. Irkutsk, das pulsierende Zentrum Ostsibiriens. Besuch der Pädagogischen Hochschule, dann weiter nach Ulaanbaatar und dem landschaftlich beeindruckenden Terelj-Nationalpark in der Mongolei. Bahnfahrt durch die Wüste Gobi nach Beijing.
20140411-211705.jpgSechste Woche: Baumblüte und verbotene Stadt, Soong Chingling und Konfuzius, Himmelsaltar und Lama-Kloster und natürlich die chinesische Mauer in Beijing. Weiterfahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Shanghai.

Ein Gedanke zu “Von Zürich nach Shanghai – Überblick

  1. Lieber Hansjürg
    Da habe ich doch heute nur zufällig mal ins facebook geschaut (das ich eigentlich nicht benütze), aber da hat es sich gelohnt, weil ich dadurch auf deinen Blog gestossen bin! Eindrücklich, was du da alles erlebst!Taschkent, Samarkand und Buchara haben mich natürlich an meine Reise in Usbekistan vor einem Jahr erinnert! Das sind wundervolle Städte, in denen man sich wie in 1001 Nacht vorkommt! Geniesse es weiterhin!
    Ganz liebe Grüsse aus der frühlingshaften und warmen Schweiz

    Marie-Theres

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.